Sie sind hier -> Ausbildung -> Fachmann

Dem Fachmann über die Schulter geschaut 

Die Lehre im Tischlerhandwerk dauert derzeit drei Jahre und findet bei einem Meister im Betrieb statt. Der Lehrling wird dort am Arbeitsplatz nach einem Ausbildungsplan in alle betrieblichen Arbeitsverfahren und -techniken eingeführt. Ihn zum selbständigen Planen, Durchführen und Kontrollieren der Arbeit zu befähigen, ist oberstes Ziel. Diese betriebliche Ausbildung reduziert sich in der Regel um ein Jahr in Regionen, in denen das Berufsgrundbildungsjahr durchgeführt wird.

Der Abschluss endet mit einer Abschlussprüfung und der eigenständigen Erarbeitunung des Gesellenstückes. Eine ausführliche Text- und Bilddokumentation der Tischlerei Bergholtz kann hier eingesehen werden: Gesellenprojekt

 

Drucken Zurück